Das Portal für die Sozialwissenschaften

Bestellen Sie jede gewünschte Ausgabe auch als Print-Version!

Zum Bestellformular

Zum kostenlosen PDF

Aktuelle Themen der Stadtforschung - Reurbanisierung, Eigenlogik, Transnationalität


(© arquiplay77_Fotolia)

„Gibt es einen vielfältigeren Gegenstand als die Stadt?“ fragt Hartmut Häußermann in rhetorischer Absicht in seiner Einführung in die Stadtsoziologie. Tatsächlich befindet sich die Stadtforschung nicht nur an den Intersektionen zahlreicher gesellschaftlich relevanter Problem- und Interessenlagen – demographische Entwicklung, Ressourcennutzung, Segregation, Prekarisierung und Perpetuierung von Ungleichheiten –, sie beschäftigt sich auch in vorderster Linie mit neuen Formen der Vergesellschaftung, mit der Erforschung kreativer und anderer Milieus und dem Wandel von Lebensstilen.

Diese Vielfalt des Gegenstands Stadt und die Vielfalt der Zugänge ist eine inhaltliche wie organisatorische Herausforderung für Stadtsoziologie und „Urban studies“: Zum einen eröffnet sich die Chance, als transdisziplinärer und ubiquitäre Zugang quasi unverzichtbar zu werden und im Sinne einer kritischen Erforschung des Gegenstandsbereichs vielfältig zu kooperieren, zum anderen lauert die Gefahr der disziplinären Entgrenzung und Auflösung. Umbruchsituationen sind häufig besonders produktiv und auch im Bereich der Stadtforschung haben sich in den letzten Jahren etliche neue, gelegentlich auch kontrovers diskutierte Forschungsfelder herauskristallisiert.

Mit der vorliegenden Ausgabe von „Recherche Spezial“ möchten wir einige Schlaglichter auf diese Entwicklungen werfen. Der Informationsdienst bietet in insgesamt sieben Kapiteln Literaturnachweise und Forschungsprojekte zu aktuellen Themen der Stadtforschung – u.a. Reurbanisierung, Eigenlogik, Transnationalität.

An dieser Stelle sei auch noch einmal auf unsere thematisch benachbarten Zusammenstellungen von aktuellen Forschungsarbeiten zum ländlichen Raum und zur Metropolregion Ruhrgebiet verweisen, die weiterhin zum kostenlosen Download zur Verfügung stehen.