Das Portal für die Sozialwissenschaften
Treffer 121 - 140 von 220.412 für Suche: '', Suchdauer: 0,33s

Trauerbesuch bei einer muslimischen Familie: ein Erfahrungsbericht
von Mertek, Muhammet
In: Informationsrundschreiben, 2013, Nr. 226, S. 76-78 (2013)

...Gemeinsames Leben und Anteilnehmen blendet auch den Tod und die Trauer von Menschen aus anderen Kulturen nicht aus. Der Autor ist Lehrer und stellt seine persönlichen Erfahrungen mit islamischen Trau...

Manchmal tut Liebe weh: Gewalt in jugendlichen Paarbeziehungen ist weit verbreitet
von Früh, Andrea
In: Sozial Aktuell, Jg. 44, 2013, Nr. 2, S. 7-9 : Lit., Internetadr. (2013)

...Die erste Liebe, die ersten Liebesbeziehungen prägen die Jugendzeit. Dazu gehören jedoch nicht nur Schmetterlinge im Bauch, sondern auch Enttäuschungen, Trennungen und - wie aktuelle internationale...

Sinkende Staatsschuld bringt steigende Privatschuld: weshalb die Vorstellung eines absolut positiven Effekts sinkender Staatsschulden eine gefährliche Illusion ist
von Trepp, Gian
In: Sozial Aktuell, Jg. 44, 2013, Nr. 2, S. 10-13 (2013)

...Die Schweiz glänzt heute sowohl bei der Staatsverschuldung als auch bei der Privatverschuldung mit internationalen Tiefstwerten. Sollte der Staat seine Schulden weiterhin senken, steigen die Privatsc...

Darf es auch Beratung sein?: Schulden und Schuldenberatung in der Sozialen Arbeit - eine Bestandsaufnahme
von Mattes, Christoph
In: Sozial Aktuell, Jg. 44, 2013, Nr. 2, S. 14-15 (2013)

...Die Soziale Arbeit macht sich das Thema Schulden zu eigen, sie bietet Beratung und Unterstützung an. Doch wenn man das Beratungsangebot mit anderen Anbietern vergleicht, beispielsweise mit den gewerb...

Schuldenprävention als Bildungsauftrag: zu den Herausforderungen und Zielen in einem jungen Arbeitsgebiet
von Fuchs, Andrea; Kurtaj, Nazmi
In: Sozial Aktuell, Jg. 44, 2013, Nr. 2, S. 16-19 : Anm., Internetadr. (2013)

...Über die privaten finanziellen Verhältnisse legt man in der Schweiz gerne eine Hülle des Schweigens. Die Bekennung zu Geldproblemen ist mit Scham und Angst vor Ausgrenzung verbunden. Schuldenpräve...

Budgetschulung für Frauen: zum Potenzial von Haushaltsbüchern in der Verschuldungsprävention
von Egger-Rollig, Esther
In: Sozial Aktuell, Jg. 44, 2013, Nr. 2, S. 20-21 : Internetadr. (2013)

...Die Autorin arbeitet als Erwachsenenbildnerin in der Verschuldungsprävention. In dem vierteiligen Kurs lernen Frauen, ihr Haushaltsbudget in den Griff zu bekommen. Sie arbeitet aus einer feministisch...

Konsumkredite sind zu leicht erhältlich: zehn Jahre Konsumkreditgesetz - eine Zwischenbilanz
von Laso, David
In: Sozial Aktuell, Jg. 44, 2013, Nr. 2, S. 22-23 (2013)

...64 373 Franken betrugen im Durchschnitt die Schulden der Haushalte, die die schweizerischen Schuldenberatungsstellen im Jahr 2011 beraten hatten. Eine weitere zentrale Ursache einer Überschuldung ist...

Der Weg in die garantierte Schuldenfreiheit: ein Plädoyer für die Restschuldbefreiung in der Schweiz
von Roncoroni, Mario
In: Sozial Aktuell, Jg. 44, 2013, Nr. 2, S. 24-25 : Anm. (2013)

...Immer wieder wird auch in der Schweiz der Ruf nach der Einführung einer Restschuldbefreiung laut, wie sie in vielen anderen europäischen Staaten bereits möglich ist. Dahinter steht die Vorstellung,...

Familiäre Schulden und ihre Auswirkungen auf die Kinder: die wichtigsten Ergebnisse einer empirischen Forschung in der Schweiz
von Sigrist-Balsiger, Claudia
In: Sozial Aktuell, Jg. 44, 2013, Nr. 2, S. 26-27 : Anm., Internetadr., Lit. (2013)

...Die Schuldensituation kann das Wohlbefinden und die Entwicklung eines Kindes erheblich beeinträchtigen. Die Konsequenzen, die eine Überschuldung für ein Kind hat, sind aber wesentlich davon abhäng...

Der andere könnte anders sein, als man dachte: interkulturelle Kompetenz in Beratung und Pädagogik
von Nussbaum, Marie-Lou
In: Sozial Aktuell, Jg. 44, 2013, Nr. 2, S. 31-33 : Tab., Abb., Lit. (2013)

...«Kulturalisierung führt in die Irre» – so die Warnung des Ethnologen Hans-Peter von Aarburg. Damit ist die Problematik angesprochen, Sachverhalte, Einstellungen und Verhalten primär mit kulturel...

Erschöpfungssyndrome: eine Diskussion verschiedener Begriffe, Definitionsansätze und klassifikatorischer Konzepte
von Dörr, Johanna; Nater, Urs
In: Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie, Jg. 63, 2013, Nr. 2, S. 69-76 : Tab. (2013)

...Der Artikel setzt sich zum Ziel, verschiedene in der Literatur beschriebene Syndrome, die Erschöpfung als ein Kernsymptom beinhalten, vorzustellen und die Abgrenzung der Begrifflichkeiten zu diskutie...

Faktorstruktur und Gütekriterien der deutschen Übersetzung des Maslach-Burnout-Inventars für Studierende von Schaufeli et al. (MBI-SS)
von Gumz, Antje; Erices, Rainer; Brähler, Elmar
In: Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie, Jg. 63, 2013, Nr. 2, S. 77-84 : Abb., Tab., Lit. (2013)

...Das Maslach-Burnout-Inventar (MBI) ist das am häufigsten eingesetzte Verfahren in der Burnout-Forschung. Die vorgestellten Ergebnisse zur faktoriellen Struktur und Validität sprechen für die Anwend...

Psychische Belastung von Erwachsenen mit Neurofibromatose Typ 1: eine Längsschnittstudie
von Reichardt, Christoph; Scherwath, Angela; Mautner, Victor Felix
In: Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie, Jg. 63, 2013, Nr. 2, S. 85-92 : Tab., Diagr., Lit. (2013)

...Neurofibromatose Typ 1 (NF1) ist eine seltene, chronische, autosomal dominant vererbte Erkrankung, die vor allem zu gutartigem Tumorwachstum der Haut führt und das Nervensystem betrifft. Es handelt s...

Behandlungszufriedenheit von Patientinnen mit Borderline Persönlichkeitsstörung bei stationärer Schematherapie
von Reiss, Neele; Vogel, Friederike; Nill, Marco
In: Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie, Jg. 63, 2013, Nr. 2, S. 93-100 : Tab., Lit. (2013)

...Schwere chronische psychische Störungen, wie die Borderline Persönlichkeitsstörung (BPS), werden häufig in stationären Therapiesettings behandelt, jedoch besteht bei dieser Patientengruppe oft ei...

Blick aufs Wesentliche: Risikomanagement
von Borutta, Manfred
In: Altenheim, Jg. 52, 2013, Nr. 2, S. 34-37 : Abb. (2013)

...Der hier vorgeschlagene Ansatz von Risikomanagement fokussiert die kernpflegerischen Themen Ernährung, Dekubitus, Sturz- und Gewaltprävention und setzt auf eine nicht-strafende Fehlerkultur....

Suchergebnisse verfeinern:


nur exakte Treffer

nur Volltexte

Suchoptionen

Hilfe

Zusätzliche Angebote