Das Portal für die Sozialwissenschaften
Treffer 1 - 20 von 86 für Suche: '', Suchdauer: 0,11s

Empowerment durch Nichtwissen: Haltungsbildung in der Sozialen Arbeit
von Kleve, Heiko
In: Soziale Arbeit, Jg. 63, 2014, Nr. 6, S. 216-223 : Lit. (2014)

...In dem Beitrag wird das für die Soziale Arbeit als zentral angesehene Phänomen des Nichtwissens thematisiert und als Voraussetzung für eine Haltung beschrieben, die Empowermentprozesse begünstigt....

Gesellschaftliche Inklusion und familiäre Integration: eine systemtheoretische Reflexion
von Kleve, Heiko
In: Teilhabe, Jg. 53, 2014, Nr. 4, S. 155-160 : Lit. (2014)

...In dem Beitrag wird das Verständnis von Inklusion, wie etwa im Kontext der Diskussion um die soziale Teilhabe von Menschen, die als behindert bezeichnet werden, verwendet wird, mit Inklusions- und In...

Berufsbildungswerke sind ein Schlüssel zur Inklusion
von Lüdtke, Herbert; Kleve, Heiko
In: neue caritas, Jg. 116, 2015, Nr. 6, S. 23-26 : Tab., Lit. (2015)

...In diesem Beitrag wird die These vertreten, dass Berufsbildungswerke stellvertretende Inklusion leisten, und zwar nicht erst seit heute. Inklusion für alle ist nicht nur ein Slogan, sondern gelebte R...

Die Wirtschaft der Sozialen Arbeit: zum ambivalenten Wechselverhältnis von Geld und Helfen
von Kleve, Heiko
In: Soziale Arbeit, Jg. 64, 2015, Nr. 4, S. 122-128 : Anm., Lit. (2015)

...Das Verhältnis von Wirtschaft und Sozialer Arbeit wird im Fachdiskurs der Sozialarbeitswissenschaft seit einigen Jahren zumeist unter dem Stichwort der Ökonomisierung beziehungsweise der neoliberale...

Berufsbildungswerke als Institutionen stellvertretender Inklusion: eine Positionsbestimmung
von Lüdtke, Herbert; Hafner-Laux, Willibald; Kleve, Heiko
In: Berufliche Rehabilitation, Jg. 29, 2015, Nr. 2, S. 137-148 : Tab., Abb., Lit., Diagr. (2015)

...In diesem Beitrag wird die These vertreten, dass Berufsbildungswerke (stellvertretende) Inklusion leisten, und zwar nicht erst seit heute, sondern schon seit über dreißig Jahren. Es wurden Leistunge...

Zwischen stellvertretender und autonomer Inklusion: eine konkretisierende Funktionsbestimmung Sozialer Arbeit
von Kleve, Heiko
In: Soziale Arbeit, Jg. 64, 2015, Nr. 12, S. 448-455 : Anm., Lit., Tab. (2015)

...Eine Gesellschaft, die ein normatives Inklusionsgebot für alle Menschen verfolgt, sollte Institutionen etablieren, die auch die Menschen in Richtung autonomer Vollinklusion (etwa ins Wirtschaftssyste...

Komplexität gestalten: Soziale Arbeit und Case-Management mit unsicheren Systemen
von Kleve, Heiko
Heidelberg: Auer, 2016. 166 : Lit.

...In ihrer Auseinandersetzung mit individuellen menschlichen Problemen trifft die Soziale Arbeit auf eine Vielzahl von Einzelaspekten, deren wechselseitige Interaktionen die Gefahr bergen, dass konkrete...

Systemische Sozialarbeit und Liberalismus: Plädoyer für soziale Selbstorganisation und individuelle Autonomie – eine Diskussionsanregung
von Kleve, Heiko
In: Familiendynamik, Jg. 41, 2016, Nr. 3, S. 208-215 : Lit. (2016)

...Mit diesem Beitrag wird das Ziel verfolgt, (neo-)liberale Ideen der Sozialwissenschaften für die Soziale Arbeit zu rehabilitieren. Meine These lautet, dass diese Ideen genau das stärken, was die Fac...

Differenz und Soziale Arbeit: von Wegen im Umgang mit dem Verschiedenen
von Kleve, Heiko
In: Neue Praxis, Jg. 32, 2002, Nr. 5, S. 457-472 : Anm., Lit. (2002)

...Heiko Kleve beschäftigt sich in seinem Beitrag mit dem Diskurs um Differenz, genauer: dem Diskurs über den Umgang mit Differenz in dem Bereich der Sozialen Arbeit. Zunächst unternimmt er einen erst...

Zwei Logiken des Helfens: ambivalenz- und systemtheoretische Betrachtungen
von Kleve, Heiko
In: Soziale Arbeit, Jg. 52, 2003, Nr. 6, S. 220-227 : Lit. (2003)

...Dieser Beitrag geht von der Vermutung aus, dass es mindestens zwei unterschiedliche Logiken des Helfens gibt: eine selbstkonstruktive und die selbstdekonstruktive Logik. Ausgehend von der Arbeit eines...

Suchergebnisse verfeinern:


nur exakte Treffer

nur Volltexte

Suchoptionen

Hilfe

Zusätzliche Angebote