Das Portal für die Sozialwissenschaften
Treffer 1 - 20 von 127 für Suche: '', Suchdauer: 0,16s

Vor zehn Jahren verkündete Gerhard Schröder die »Agenda 2010«: kein Grund zum Feiern
von Butterwegge, Christoph
In: Soziale Sicherheit, Jg. 62, 2013, Nr. 2, S. 65-68 : Anm. (2013)

...Im Folgenden werden bisher kaum bekannte Hintergründe zur Agenda 2010 und Reaktionen darauf beleuchtet. Kein politisches Programm aus dem letzten Jahrzehnt hat zu so heftigen (sozial-)politischen Kon...

Kritisches zu den Armuts- und Reichtumsberichten der Bundesregierung: Berichterstattung anstelle von Armutsbekämpfung?
von Butterwegge, Christoph
In: Soziale Sicherheit, Jg. 62, 2013, Nr. 3, S. 85-91 : Anm. (2013)

...Am 6. März hat die schwarz-gelbe Bundesregierung endlich die offizielle Endfassung des 4. Armuts- und Reichtumsberichts vorgelegt. Vorausgegangen waren monatelange Ressortabstimmungen zwischen den be...

Regierungsberichte - Sozialpolitik als Erfolgsgeschichte: Randnotizen zu den vier Armuts- und Reichtumsberichten
von Butterwegge, Christoph
In: Sozialmagazin, Jg. 38, 2013, Nr. 3-4, S. 16-23 : Lit. (2013)

...Zu fragen ist, ob die vier bisherigen Regierungsberichte ihrer Hauptaufgabe gerecht geworden sind, eine gute Datenbasis zur sozialen Ungleichheit in Deutschland und sinnvolle Empfehlungen für die Bek...

Wer Armut wirksam bekämpfen will, muss soziale Ungleichheit beseitigen: (Alters-)Armut und Gesundheit im reichen Deutschland
von Butterwegge, Christoph
In: Pflegezeitschrift, Jg. 66, 2013, Nr. 12, S. 708-711 : Lit. (2013)

...Armut gibt es nicht nur in sogenannten Entwicklungsländern, sondern auch im reichen Deutschland. Prof. Christoph Butterwegge, Politikwissenschaftler und renommierter Armutsforscher, hat für die Pfle...

Vorwärts in die Vergangenheit: eine sozialpolitische Bilanz der letzten Großen Koalition (2005-2009)
von Butterwegge, Christoph
In: Forum Sozial, 2013, Nr. 4, S. 41-45 : Lit. (2013)

...Das neuerliche Regierungsbündnis von CDU, CSU und SPD hat bei Teilen der Bevölkerung große Erwartungen geweckt, die aller Voraussicht nach enttäuscht werden. Aus diesem Grund ist ein Rückblick au...

Von Hartz IV zu Hartz V?: geplante »Rechtsvereinfachungen im SGB II«
von Butterwegge, Christoph
In: Soziale Sicherheit, Jg. 63, 2014, Nr. 6, S. 233-235 : Anm. (2014)

...Bis zum Jahresende wollen CDU, CSU und SPD eine Novellierung des SGB II vornehmen. Um dazu Vorschläge zu machen, hat eine im Juni 2013 konstituierte Bund-Länder-Arbeitsgruppe »AG Rechtsvereinfachun...

Wie es zu Hartz IV kam: Entstehungsgeschichte und Konzeption der tiefgreifendsten Reform des bundesdeutschen Sozialsystems
von Butterwegge, Christoph
In: Soziale Sicherheit, Jg. 63, 2014, Nr. 12, S. 429-435 : Anm. (2014)

...»Hartz IV« gilt hierzulande als tiefste Zäsur in der Wohlfahrtsstaatsentwicklung nach 1945: Damit wurde für Millionen Menschen in Deutschland die existenziell wichtige Lohnersatzleistung Arbeitslo...

Leben in und Leiden an der Hartz-IV-Gesellschaft
von Butterwegge, Christoph
In: Forum Sozial, 2014, Nr. 3, S. 34-39 : Anm. (2014)

...Die mit den Hartz-IV-Reformen in Gang gesetzte soziale Abwärtsspirale erschwert den normalen Alltag vieler Durchschnittsbürger/innen, beeinträchtigt jedoch auch ihren aufrechten Gang. Deshalb und w...

Hartz IV und seine »Nutznießer« im Zerrspiegel der Massenmedien
von Butterwegge, Christoph
In: Neue Praxis, Jg. 44, 2014, Nr. 6, S. 589-602 : Anm. (2014)

...Ohne mediale Diskurse über die "Trägheit" der Erwerbslosen, den vermeintlich massenhaften Missbrauch von Sozialtransfers und die angebliche Unfähigkeit der staatlichen Arbeitsverwaltung, diesen Pro...

Hartz IV und die Folgen: eine kritische Bilanz nach zehn Jahren
von Butterwegge, Christoph
In: Gesundheits- und Sozialpolitik, Jg. 69, 2015, Nr. 1, S. 38-53 : Anm. (2015)

...Das am 1. Januar 2005 in Kraft getretene, im Volksmund als „Hartz IV“ bezeichnete Vierte Gesetz für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt hat nicht bloß den Wohlfahrtsstaat und die (sozial)po...

»Ohne Moos nix los« - Inklusion nur für Reiche?: Partizipationschancen brauchen eine materielle Basis
von Butterwegge, Christoph
In: Sozialpsychiatrische Informationen, Jg. 45, 2015, Nr. 2, S. 15-18 : Lit. (2015)

...Wenn man unter Inklusion die gleichberechtigte Teilhabe der Menschen mit Behinderungen wie aller übrigen Wohnbürger am gesellschaftlichen Leben versteht, z. B. an Bildungsprozessen, kulturellen und ...

Armut und Gesundheit in der Hartz-IV-Gesellschaft
von Butterwegge, Christoph
In: Sozialmagazin, Jg. 40, 2015, Nr. 7-8, S. 6-13 : Lit. (2015)

...Die rot-grünen "Agenda"-Reformen haben Deutschland so tiefgreifend verändert, dass man es heute ohne Übertreibung eine "Hartz-IV-Gesellschaft " nennen kann. Entgegen den Reformversprechen wurde nic...

Armutsbekämpfung - Fehlanzeige!: eine sozialpolitische Halbzeitbilanz der Großen Koalition
von Butterwegge, Christoph
In: Gesundheits- und Sozialpolitik, Jg. 69, 2015, Nr. 5, S. 64-69 : Anm. (2015)

...Nach der Bundestagswahl vom 22. September 2013 und längeren, am 27. November desselben Jahres beendeten Koalitionsverhandlungen zwischen CDU, CSU und SPD stimmten die zuständigen Parteigremien der U...

Sozialstaatsentwicklung, Armut und Soziale Arbeit: Prekarisierung als Herausforderung für die Profession
von Butterwegge, Christoph
In: Sozial extra, Jg. 39, 2015, Nr. 2, S. 38-41 : Lit. (2015)

...Durch die jüngsten Reformen des Arbeitsmarktes sowie des Gesundheits- und Rentensystems droht die Bundesrepublik aus einem Sozialversicherungsstaat zu einem Fürsorge-, Almosen- und Suppenküchenstaa...

Missverständliches Leitbild: "Generationengerechtigkeit" - Jung und Alt dürfen in der Sozialpolitik nicht gegeneinander ausgespielt werden
von Butterwegge, Christoph
In: Caritas in NRW, 2016, Nr. 2, S. 12-13 : Diagr. (2016)

...Heute leben die Deutschen länger als früher, und die Bevölkerung wird künftig wahrscheinlich ein höheres Durchschnittsalter aufweisen. Auch wenn es mehrere Hunderttausend überwiegend junge Flüc...

Suchergebnisse verfeinern:


nur exakte Treffer

nur Volltexte

Suchoptionen

Hilfe

Zusätzliche Angebote